DIY Mordheim Stagecoach

Ich brauche mal eine Kutsche, allerdings ist das nicht ganz leicht:
Die derzeitigen Gruftkutschen von GW finde ich etwas zu speziell und erschwingliche Kutschen aus dem TYW- oder Westernsegment optisch auch nicht ideal.
Eigentlich fand ich die alte Mordheim Stagecoach aus „Empire in Flames“-Zeiten immer ziemlich cool, leider bekommt man die nicht mehr, es sei denn, man blättert auf ebay 200 €uronen hin.

mokuori

Nee, nee – dann lieber ein DIY-Versuch.

Los geht’s.

Die Basis für diesen Bau bildet ein Block aus Styrodur, der per Heißdrahtschneider in die Grundform der späteren Kutsche geschnitten wird.

moku01

Zuerst habe ich die ganze Oberflächenstruktur ausgearbeitet – statt hier eher unpräzise und flach mit dem Bleistift Muster einzuritzen, ist alles einzeln gefertigt und aufgeklebt:
Bretterbohlen, Fenstergitter und -rahmen (diese aus Streichhölzern).

moku2

Nachdem alle vier Seiten gestaltet waren, kam das Ladeflächendach dazu und ein paar Risse wurde vorsichtig in die Bereiche unter den Fenstern geritzt.

moku05

Anschließend folgte der Kutschbock, auf dem später der Kutscher Platz nehmen soll.

moku04

Jetzt wurde es spannend – das Fahrgestell wurde angebracht.

moku12

Die Räder von tabletopart hatte ich mir vorab – als die Idee zu diesem Bau langsam Gestalt annahm – besorgt, da ich wusste, dass selfmade Räder aus Styroder bzw. Modelliermasse zu schwach bzw. klumpig werden würden.

moku11

moku08

Schließlich folgten noch Details wie Nägel oder ein paar Laternchen.

moku10

Als Nächstes werde ich mich um die Deichsel kümmern, dazu kommt Farbe ins Spiel und auch nach einem Base sollte ich mich langsam mal umsehen.

To be continued…

Aufgerufen 136x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter 28mm, Allgemein, Bastelreport, DIY, Fahrzeuge, Tutorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.