Cork Board Pro 41 von Shifting Lands

Styrodurgroßmeister Gerrard Boom von Shifting Lands veröffentlicht seit einiger Zeit durchaus praktische Tools – ob nun vorstrukturierte XPS-Streifen, Schablonen (Fenster, Rundbögen) für Hartschaum oder nützliche MDF-Helfer für den Nonplusultra-Heißdrahtschneider von Proxxon (nebenbei : Eine meiner besten Hobby-Anschaffungen der letzten 30 Jahre ever).

Inzwischen kann man Gerrards Sachen übrigens auch über den Marke Eigenbau Shop von Tabletop Basement bestellen – man bekommt die Sachen also direkt aus Deutschland geliefert, was gut sowohl für Lieferzeiten als auch -preise ist.

Neulich wurde auf tbTV Gerrards jüngster Streich – das Cork Board Pro – vorgestellt und ich war sofort Feuer und Flamme:

Das Cork Board Pro ist im Grunde nichts weiter, als eine Halterung für Korken, welche ja seit Jahren szeneweit als Miniaturenhalter missbraucht werden.

Doch durch ihr geringes Eigengewicht und ihre selten ebenen Standflächen neigen mit Miniaturen bestückte Korken leider aber auch allzu leicht zu Stürzen, um dann gerne auch mal per Dominoeffekt ganze Heerscharen frisch bepinselter Regimenter zu Fall zu bringen, Farbabplatzer oder Schlimmers inklusive.

Doch Dank dem Cork Board Pro ist damit jetzt Schluss!

cork2

Das Cork Board Pro gibt es in den Varianten Mini, 25 und 41 (nach der Anzahl der einsteckbaren Korken bzw. der Größe der darauf platzhabenden Miniaturen) und kommt erstmal als schnöder MDF-Bausatz daher, den man auch ohne die fehlende Anleitung problemlos innerhalb weniger Minütchen zusammen geleimt hat.

cork3

Zum Preis von etwas über 20 Euro will ich jetzt gar nicht viel sagen – das muss man sportlich sehen (wie bei allen MDF-Bausätzen), denn rein von den Materialkosten (vor allem auf den ersten Blick gleich nach dem Auspacken) ist das schon recht stolz, ABER unser Hobbymarkt ist nun mal nicht sonderlich groß, verdienen müssen die Leute nun einfach auch mal was, damit es weitergeht und ähnlich gewichtige MDF-Bausätze sind auch nicht billiger.

UND: Wir geben so viel Kohle für Kacke aus (sei es für das Hobby oder beim Späti an der Ecke), da kann man diese wirklich tolle Idee auch mal honorieren.
Ist ja nun auch keine Unsumme.

ZUMAL: Das Ding ist supergeil und oberpraktisch.

Ich hatte selbst schon mal eine ähnliche Idee, doch selbst wenn ich das nötige Werkzeug (Stichwort: Bohraufsatz) hätte, lege ich doch lieber einmalig 20 Euronen hin und hab dafür das Ganze in ordentlich und ohne Stress.

cork4

DESHALB: Geiles Teil, so simpel wie genial! Wenn Ihr Korkenmaler seit – unbedingt besorgen (ihr könnt damit sogar auf 45° Rampen malen, ohne das was rauspurzelt, wenn das Verlangen danach besteht), Gerrard unterstützen und kein MiniDomino mehr haben!

Aufgerufen 72x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Angeschaut, Bemalen, Kork, MDF, Shifting Lands, Tabletop Basement veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.