Schnell und billig: Miniatur-Kerzen selbstgemacht

Kerzen im 28mm zu kaufen, kann ganz schön ins Geld gehen, wie man nach etwas Recherche im Netz schnell feststellen kann.
Da kosten ein paar Kerzengrüppchen gleich 5 bis 10 Euro – uff.

Da ich meinen Biggest Dungeon an einigen Stellen allerdings etwas üppiger mit Kerzen ausstatten wollte, musste eine andere Lösung her:

details3

Sieht doch ganz gut aus.
Und kostet so gut wie gar nichts. Dazu geht diese Methode auch noch richtig fix.

Was man braucht?

Etwas Abklebeband und handelsüblichen Draht.
Wer seine Kerzen in einen zerlaufenen Wachsfleck stehen haben will, benötigt außerdem noch etwas Modeliermasse wie Greenstuff oder Milliput.

kerzen1

Einfach grobe 2-3cm von dem Draht abschneiden und mit einem rund 2cm langen Klebebandstreifen mehr oder weniger eng umwickeln – je nachdem, wie dick die Kerzen am Ende sein sollen.

Anschließend die Gebilde in der Mitte zerschneiden und schon hat man zwei Kerzen. Danach muss man nur noch die Dochtenden zurecht schnippeln und hier und da die Kerzen für unterschiedliche Größen etwas kürzen – fertig sind die Rohlinge.
Kann man vermutlich auch für Miniatur-Dynamitstangen in Western-Settings verwenden.

Wer nun noch Wachspfützen will, knetet sich einfach ein paar davon zurecht und steckt je nach Größe und Geschmack eine oder mehrere Kerzen hinein (als Untergrund am besten eine Plastikfolie nehmen, auf der die Modeliermasse nicht festklebt).

kerzen2

Bei der Bemalung ist von klassischem Weiss über rote Kerzen ’ne Menge Spielraum drin. Ich war faul und habe meine Kerzen einfach mit einem Knochenton grundiert, danach noch etwas weisses Spray drüber genebelt und abschließend die Dochtenden schwarz gefärbt.

Fertig waren die Kerzen.

details2

Aufgerufen 35x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter 28mm, Allgemein, Bastelreport, DIY, Greenstuff, MyBiggestDungeon, Tutorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.