Well, well, well – Ein Brunnen von Multiversegaming

Für ein ländliches Projekt (TYW und Fantasy), zu dem auch Haus und Mühle gehören, habe ich schon länger einen Brunnen auf meiner Planungsliste. Allerdings war ich nie besonders scharf drauf, solch ein Ding zu basteln – zu fummelig, zu pfostig, zu gewindig, zu seilig, zu rund usw.

Wie es der Zufall so wollte, stolperte ich kürzlich aber über einen Link mit einem optisch ansprechenden Brunnen von Multiverse Gaming für unter 5 Euro.
Ein paar Clicks und eine knappe Woche später (die Sendung kam aus Polen) war der „Bausatz“ dann da:

well01

Ich war erst etwas irritiert, hatte ich doch einen kompletten MDF-Bausatz (zumindest für den Brunnenkörper) erwartet, doch hier empfing mich auch einiges von dieser Lasercut-Pappe, die bei MDF-Bausätzen oft ergänzend für Verzierungen & Co verwendet wird.

Da keine Anleitung dem Bausatz beilag, surfte ich nach etwas Rumprobiererei danach – und wurde auf der Herstellerseite nicht fündig („coming soon“).

Der Zusammenbau war aber auch ohne Manual letztendlich unproblematisch (allerdings sollte man sich schon genau angucken, welche Bauteile wirklich die gleichen Maße haben und welche nicht) und am Ende stand das Ding.

well02

Da ich – aus Gründen der Ästhetik – zu einer vierten Dachziegelreihe gegriffen hatte (der Bausatz gibt das her), statt nur mit drei Reihen alles abzudecken (von denen die Oberste dann an der Oberkante nämlich nur aus einem Stück bestanden hätte*), musste ich den Giebel noch um einen Pappstreifen erhöhen, da er sonst zu flach gewesen wäre.

well03

Schließlich kam Farbe drauf und ich muss schon sagen – für nicht mal 5 Euro ist das ’n cooler, schicker Brunnen, der mit seinen Vollresinbrüdern optisch ganz locker mithalten kann.

Fazit: Lohnt!

well04

*: Besser kan ich es nicht beschreiben, doch wer den Bausatz vor sich liegen hat, wird wissen, was ich meine.

Aufgerufen 53x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter 28mm, 30jähriger Krieg, Angeschaut, Fantasy, Multiversegaming, Terrain veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.