DIY Toxic Smoke/Cloud Marker

Für die Darstellung von Rauch oder Qualm gibt es im Geländebau diverse Möglichkeiten und da ich demnächst toxische, verseuchte Wolken mit einem 5-Inch-Durchmesser immer wieder mal benötigen könnte, war es an der Zeit, mal selber sowas zu basteln:

schwamm09

Watte, Stahlwolle & Co sieht man oft auf Spieltischen, manchmal sind sie noch mit Farbe behandelt oder mit einem eTeelicht gefüllt.

Mir sind diese „Watte & Co“-Gebilde aber zu „unbeständig“ in der Form, zu anfällig und zu „one-use“.

Eine bessere Optik bietet imho das aneinander heißkleben von Foliage Clustern – doch da gehen die Materialkosten schnell in die Höhe, bei einer 5-Inch durchmessenden Scheibe will ich gar nicht erst dran denken.

Doch es geht ja zum Glück auch viiiiiel günstiger:

schwamm01

Diesen topmodernen Badeschwamm habe ich bei der Drogeriekette mit dem Zentauren im Logo für gerade einmal 2 Euro abgestaubt. Ist natürlich kein echter Naturschwamm, sondern irgend so ein Schaumzeug – für mein Bastelproket wunderbar geeignet!

Mit rund 11cm Durchmesser hat er zwar nicht die für mich erforderlichen 5 Inch, doch da kann man ja nachhelfen.

schwamm02

Zunächst habe ich die untere Hälfte erstmal sauber (Heißdraht in da house) abgeschnitten, damit die spätere Wolke einen ebenen Grund und somit soliden Stand hat.

Danach ging es and die eigentliche Arbeit – aus der Schaumstoffkuppel ein fluffiges, wolkenartiges Gebilde machen.

Das ging recht einfach per Hand:
Einfach Stück für Stück Teile aus dem Schaumstoffschwamm zupfen.

Nicht zu große Stücke, dabei zwecks Abwechslung immer mal die Seite wechseln…

schwamm03

…und Fetzen um Fetzen rauszippeln.
Und die Reste nicht gleich von der Hand in den Müll wandern lassen, die werden noch gebraucht (ein paar zumindest).

Anschließend habe ich das Rauchwolkenschaumgebilde auf eine 5 Inch durchmessende, 2mm dicke Scheibe aus Plastikcard geklebt.

Für die Scheibe hätte ich auch einen Zirkel nehmen können, glücklicherweise hatte ich jedoch einen passenden Topf, den ich als Schablone verwenden konnte.

Danach vorsichtig mit dem Cutter in Linien ausgeschnitten, den Rest mit der Bastelschere abgerundet und schließlich die Ränder noch mit Schleifpapier gezähmt.

schwamm04

Wie bereits erwähnt war der Schwamm bereits vor dem Bezupfen keine 5 Inch durchmessend, da blieb also ein leerer, unschöner Rand.
Diesen habe ich einfach mit Bastelkleber und den übrig gebliebenen Schaumfetzen ausgebessert, dabei immer etwas auf die Wolken Optik geachtet.

Zudem habe ich unschöne, allzu unrauchige Schwammlöcher, die materialbedingt hier und dort nicht zu vermeiden sind, ebenfalls mit den Fetzen bedeckt, dabei immer die runde Zupfseite nach außen, für einen buschigen Wolkeneffekt.

schwamm06

Das Teil sah so nun schon richtig gut aus, aber ich wollte farblich etwas mehr als nur 1 Industriegrau mit Glitzerpartikeln (Schwämme halt).
Außerdem wollte ich das Ganze etwas versiegeln, so ein Schwammaterial zieht bestimmt ganz gut Staub an und wenn der Weichmacher irgendwann schwindet, ist das sicher auch nicht schön.

Also wurden die Sprühdosen gezückt, der Schwamm benebelt, hier etwas Grau, dort etwas Weiss, da etwas Grün, dann wieder Grau und Weiss (was man dem Teil am Ende natürlich überhaupt NICHT ansieht 😛 )

schwamm07

Das Endergebnis kann sich imho sehen lassen, da halten die Minis besser die Luft an 😉

schwamm10

Aufgerufen 33x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter 28mm, Allgemein, DIY, Foliage Cluster, Marker, This is Not a Test veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu DIY Toxic Smoke/Cloud Marker

  1. Jarrek sagt:

    Genial! Gefällt mir wirklich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.