Verstärkung für das Fachwerkhaus

Ein weiteres Gebäude, das sich später zu meinem Fachwerkhaus gesellen soll.

klhaus03

Großer Unterschied: Das Häuschen ist nicht von innen bespielbar, sondern ein massiver Hartschaumblock.
Ansonsten sind die Bautechniken ziemlich identisch.

klhaus02

Jetzt wird erstmal mit massig Leim grundiert, anschließend geht es an die Bemalung.

Veröffentlicht unter 28mm, Gebäude, Terrain | Schreib einen Kommentar

Bemalung des Fachwerkhauses

Nachdem das Fachwerkhaus fertig gebaut war, ging es erstmal an die Grundierung. Dafür nahm ich ModPodge, schwarze Farbe, etwas Spüli und zusätzlich auch noch eine extra Portion Holzleim – das sollte eine superfeste Grundierung werden. Und das wurde sie auch – danach war der Hartschaum so fest, als bestünde er aus Plastik.

fwhaus65

Anschließend habe ich das gesamte Mauerwerk mit einem hellen Grau angestrichen, nach dem Trocknen wurde dies wiederum schwarz gewasht. Danach gab es hier und da noch etwas braunes Wash auf einzelne Steine, dann wurde alles mit dem ursprünglichen Grau sowie zwei helleren Varianten trockengebürstet.

Nachdem das Mauerwerk fertig war, wurde der Putz mit zwei verschiedenen Gelbtönen bemalt und die Flächen an den Rändern und in den Rissen mit einem verdünnten braunen Wash eingeschmutzt.

Jetzt bekamen alle Holzelemente einen dunkelbraunen Erstanstrich, danach wurde mit zwei helleren Braunvarianten in die Gelb bzw. Grau dazugemengt wurde, trockengebürstet.

Das Dach wurde schließlich mit einem Blau-Anthrazit-Mix eingefärbt und mit zwei mittels Grau aufgehellten Farbtönen trockengebürstet.

Am Ende des ganzen abends wurden noch die Nägel und Fenstergriffe silbern angemalt – fertig!

Ach und das Innenleben wurde natürlich auch eingefärbt.

fwhaus60

fwhaus69

fwhaus68

Da es im oberen Stockwerk keine Treppe nach unten gibt, habe ich noch ein modulares Treppenmodul gebastelt, für das Erdgeschoß werde ich die Tage noch ein entsprechendes Gegenstück basteln.

Praktisch am Rande: Auch ohne 1. Stock geht das Ganze noch als Haus durch:

fwhaus56

Und inzwischen habe ich angefangen, ein weiteres Haus zu basteln…

fwhaus66

Veröffentlicht unter 28mm, Gebäude, Terrain | 1 Kommentar

P.I.P. – Fachwerkhaus

Noch die letzten Details (daher paint in progress), morgen kann ich hoffentlich mal n Fotoshooting angehen.

1_fwpip

Veröffentlicht unter 28mm, Gebäude, Terrain | Schreib einen Kommentar

Bau eines Fachwerkhauses

Heute gibt es nach längerer Zeit mal wieder ein größeres Projekt: Ein zweistöckiges Fachwerkhaus aus Hartschaum im Stil meiner Bauernhütte.

fwhaus01

Als Basis dienten zwei MDF-Bretter (20cm x 15cm), welche als Böden des Erdgeschosses und ersten Stockes dienen würden. Dazu schnitt ich mir gleich jeweils vier Wände zurecht:
Für das Erdgeschoss wählte ich eine Höhe von 5cm und genau auf das Brett passende Längen, für den ersten Stock 6cm Höhe (da hier ein Holzbalken zwischen den Etagen noch Platz benötigen würde) mit Wandlängen, die direkt um das MDF-Brett verlaufen würden, um hier eine größere Grundfläche zu erzielen.
Wer sich über die grüngelbe Schmiere an den Wänden wundert: Die Schnittspuren der Fenster würden später außen von Steinen verdeckt werden, doch auf der Innseite sichtbar sein, weshalb ich sie dort mit Milliput kaschierte.

fwhaus02

Zwar sollte es keine aufwendige Innendekoration geben, aber trotzdem gänzlich bespielbar sein, weshalb ich für den Boden im Erdgeschoss eine Schaumplatte per Bleistift mit einem Steinmuster dekorierte und zusammen mit den Wänden auf das Holz klebte (für den ersten Stock wiederholte ich diesen Schritt mit einem Holzbalkenmuster).

fwhaus03

Damit später das obere Stockwerk einen besseren Halt haben würde, wurden an dessen Unterseite ein paar Führungsbalken befestigt.

fwhaus08

Das Erdgeschoss sollte komplett aus Stein bestehen, also wurde gepuzzelt – aus verschieden dicken Hartschaumflächen schnitt ich Stein um Stein zurecht und klebte damit die Wandaußenseiten voll.

fwhaus12

Auch die Stützbalken aus „Holz“ entstanden auf diese Weise.

fwhaus09

Bei der Tür machte ich es mir dagegen einfach: Statt einem herausnehmbaren Element griff ich auf alte Stewalin-Abgüsse zurück, die ich innen und außen mit Leim befestigte.

fwhaus10

Die Wände des zweiten Stockwerks halbierte ich in der Mitte:

fwhaus04

So könnte die äußere Schicht den Putz darstellen, den ich mit Lücken als abgeblätterte Stellen versehen konnte, um auf die darunterliegende Schicht Steine aufzukleben.

fwhaus05

fwhaus06

Zwar bestanden mittlealterliche Fachwerkwände überwiegend nur aus verputztem Flechtwerk und nicht aus Stein, aber für den besseren Look wählte ich hier einen gemauerten Untergrund.

fwhaus07

Die Fenster wurden schließlich mit Läden aus texturierten Hartschaumstückchen versehen, die an die Fensterseiten geleimt wurden.

fwhaus13

fwhaus14

Details sind das A und O bei so einem Bau, da sie das Ergebnis nocheinmal gehörig aufwerten, weshalb ich beispielsweise die Fensterläden noch mit je zwei Querbalken (aus Hartschaum) und ringförmigen Griffen (aus Kunststoffwäscheleinenstückchen) aufpimpte.

fwhaus30

Aprospos Details – auch im Erdgeschoss wurden an den Wandbalken noch Stützelemente befestigt.

fwhaus32

Beim Dach machte ich es mir bequem – statt aufwendig Wände zu vermessen und zu verkleben, schnappte ich mit den Heißdrahtschneider und einen dicken Hartschaumblock und schnitt mir daraus ein Massivdach zurecht, komplett mit zwei Giebelerkern.

fwhaus21

Für die Dachschindeln wurde ein dicker Hartschaumbalken genommen und freihändig Schindelformen bis zur Balkenmitte eingeschnitten.

fwhaus20

Danach wurde der Halbschindelbalken in dünne Streifen geschnitten und diese mit einem Bleistift strukturiert.

fwhaus27

Anschließend wurden diese Schindelstreifen Lage für Lage von unten nach oben (zwecks Überlappung) auf das Dach geleimt.

fwhaus22

An den Erkern war das etwas nervig.

fwhaus23

Doch mit jeder neuen Schicht sah das Ganze besser aus.

fwhaus24

Hier und da liess ich für abgefallene Schindeln Lücken frei und verpasste dort dem Dachklotz eine Holzmaserung.

fwhaus25

Da am unteren Rand solcher Lücken der unstrukturierte Schindelstreifen sichtbar gewesen wäre, wurden hier einzelne Dachschindeln aufgeklebt.

fwhaus26

Schließlich war die erste Dachhälfte fertig und ein paar Bretterbohlen aus Styrodur wurden als verzierende Schindelbeschwerer noch aufgeklebt.

fwhaus29

Die zweite Dachhälfte sollte außerdem den Schornstein beinhalten, den ich ebenfalls aus einem mit Steinattrappen beklebten Hartschaumstück bastelte.

fwhaus31

fwhaus33

Und auch ein kleiner Fenstererker kam noch an eine Dachfront.

fwhaus36

Schließlich – einfach nur um die Anzahl an Details zu erhöhen, da diese bemalt alles nochmal optisch ordentlich aufwerten – gab es noch Nägel aus Greenstuff hier und da an einzelne Holzbalken und an alle Dachschindeln mit sichtbarer Oberkante.

fwhaus34

Viele Nägel…

fwhaus35

Schließlich war das Fachwerkhaus fertig.

fwhaus42

Mittlerweile ist es auch schon mit ordentlich Farbe samt reichlich Leim grundiert und bereit für die eigentliche Bemalung. Ich werde berichten (edit: Und zwar hier).

Veröffentlicht unter 28mm, Allgemein, Bastelreport, DIY, Gebäude, Terrain, Tutorial | Schreib einen Kommentar

W.I.P. – Fachwerkhausbau

Noch work in progress, aber ein Ende ist in Sicht…

fwhaus29

Veröffentlicht unter 28mm, DIY, Fantasy, Gebäude, Terrain | Schreib einen Kommentar

Neue Terrainseite

terraintitelDie Seite zum Thema Terrain war schon länger veraltet und nicht mehr gepflegt – Zeit, das endlich mal zu ändern:

Die neue Terrainseite ist übersichtlicher und enthält nun auch die Projekte aus jüngerer Zeit, statt nur den alten Kram. Zu jedem Geländestück sind alle Artikel verlinkt, die bequem in neuen Tabs öffnen.

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern!

Veröffentlicht unter Allgemein, Terrain | Schreib einen Kommentar

Angeschaut: Microart Studios Iron Fence

Oha – ich hab ’s mal wieder getan: Ich habe mir ein Produkt von Microart Studios gegeben…

In der Vergangenheit hatte ich ja nicht so die positiven Erfahrungen mit den Produkten des polnischen Herstellers. Die reinen Resinbausätze waren zwar okay, doch die Acrylflammen und HoloAds waren eine Katastrophe.

Aber man gibt ja gerne nochmal eine Chance und nachdem ich den schicken Iron Fence entdeckt hatte, konnte ich auch nicht widerstehen.

microartmauer01

Für knapp 20 Euro erhält man eine ganze Menge Zaun, auch wenn es vom Materialwert nur drei gelaserte MDF-Platten sind.

microartmauer02

Als ich mir das MDF ansah, kamen gleich wieder üble Erinnerungen an die HoloAds und ihrem extrem brüchigen MDF hoch – und ich sollte nicht enttäuscht werden.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter 28mm, Allgemein, Angeschaut, Modular, Terrain | Schreib einen Kommentar

Neue Minis Anfang 2020

Nur damit man nicht denkt, ich wäre untätig, wollte ich ein paar neu bemalte Minis vorstellen. Zwei sind schon länger fertig (und schon 2x hab ich die Fotos dafür verwackelt), die dritte Mini (la Mademoiselle) habe ich mir gestern spontan geschnappt und coloriert.

minisfeb20a

Den Anfang macht „Shlomo“ – ein Zunftzauberer, den einer meiner Spieler bei Darc spielt. Die Mini stammt aus der Frostgrave-Zaubererbox und ihre Teile wurden vom Spieler ausgewählt. Das charakteristische, lange Zickenbärtchen habe ich aus Greenstuff noch rangeknetet.

minisfeb20b
Weiterlesen

Veröffentlicht unter 28mm, Miniaturen, Reaper Miniatures, Rollenspiel | Schreib einen Kommentar

Gelände kopieren ODER Eigene Gußformen

In meinem letzten Beitrag hatte ich ja schon erwähnt, dass ich unter die Förmchenbastler gegangen bin, und da das Ganze so einfach und aufwandslos ist, wollte ich mal darüber einen eigenen Artikel verfassen.

Kürzlich hatte ich etwas Gelände erstanden, darunter waren ein paar Obstkisten & Fässer, welche in der Regel einzeln überhaupt nicht günstig zu bekommen sind.

molding01

Zudem liebäugelte ich schon immer mit einem Zierstein und zum Testen habe ich mir das Ding mal geordert.

Was habe ich gemacht?
Zunächst braucht man eine Box, quasi die Hülle für die spätere Form. Diese wird am Ende zerstört, weshalb ich zu leicht zerbrechlichem Styrodur gegriffen habe. Diese Box muss echt dicht sein, also ruhig ne Leimschicht mehr verwenden, damit das Silikon da nicht durch irgendeine Lücke rausfliesst später.

molding02

Beim Zierstein von Reaper wußte ich nicht, ob das überhaupt was wird, da das Teil sehr hoch ist, also ein massiver Silikonblock das ganze umschließen wird, der vielleicht für eine Form gar nicht geeignet ist, weil man den Abguß da gar nicht mehr rausbekommt am Ende.
Aber Probieren geht bekanntlich über Studieren.

molding03

Die „Master“ werden dann – mit ordentlich Leim (damit keine Lücken bleiben, wo das Silikon drunter/rein laufen könnte) in die Form geklebt. Bei Plastikgelände unproblematisch, da man den Leim später leicht wieder abbekommt.

Nachdem alle gut durchgetrocknet war, ging es auch schon an das Formengiessen. Ich habe Silikon von Trollfactory verwendet, welches extra für solche Zwecke existiert und in 3 Härtegraden erhältlich ist. Da ich keinen Plan hatte, wählte ich einfach die mittlere Stufe.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abformen, Allgemein | Schreib einen Kommentar

Jahresabschluss – Frischfleisch, Witchercrones, Molds & mehr

In letzter Zeit haben sich hier einige Minis angehäuft, wo nur 1-2 Kleinigkeiten (Gürtelbeutel, Schildinnenseiten usw.) angemalt werden mussten, was sich jedoch ewig gezogen hat.
Vielleicht kennt Ihr das ja.
Wie auch immer – jetzt habe ich mich mal aufgerafft und die ganzen fehlenden Minifarbkleckse angebracht, auch etwas Trümmer-Terrain ist noch entstanden und ich habe mit eigenen Abgussformen experimentiert, was ich Euch jetzt alles einfach mal kurz zeige.

Rattlinge & Kultisten
Erstmal gab es sechs Rattlinge – ein paar fiese, humanoide Nager kann man schließlich immer gebrauchen.

6rattlinge

Zudem habe ich weitere Minis aus der formidablen Kultistenbox von Frostgrave/Northstar fertig bekommen.

kultistenpack1

Ein modifizierter (BanditAddOn) Krieger aus der gleichnamigen Frostgravebox ist auch noch dabei (der, der mit dem Finger zeigt).

kultistenpack2

Die Damen aus den Wäldern
Drei schrullige Hexen, welche Spieler von Witcher III kennen sollten, hatte ich ebenfalls auf dem Maltisch und ich freue mich schon, diese bald am Spieltisch einzusetzen.

wcrones2

Wer wissen will, wie die Vorlage aussieht, google ganz einfach nach „Witcher und Crones“.

wcrones1
Weiterlesen

Veröffentlicht unter 28mm, Abformen, Allgemein, Basegestaltung, Deckung & Hindernisse, DIY, Dungeon, Dungeon Furniture, Fantasy, Miniaturen, Reaper Miniatures, Rollenspiel, Terrain, Wassereffekt | Schreib einen Kommentar