Work in Progress: Ein Schiff für die Crew I

Schon länger schwebt mir ein bestimmtes Szenario vor Augen und neulich erhielt ich den Tipp, dass ich bei der Assault Group minimäßig fündig werden könnte und das wurde ich!

Während ich auf die Miniaturen aus England warte, dachte ich, fange ich schon mal an, deren mobile Basis zu errichten – ein Schiff!

ship01

Ich habe nicht wirklich Ahnung von Booten, aber ich weiss, was ich für den Spieltisch in etwa brauche – beim Rest half mir die Googlebildersuche. Ein passender Lageplan aus der Rollenspielecke ward schnell gefunden und die ersten Hartschaumplatten wurden zugeschnitten.

ship02

Mein ursprünglicher Plan sah ein abnehmbares Oberdeck vor, doch auf Grund des bauchförmigen Schiffrumpfes war schon nach kurzer Zeit klar, das würde eine extreme Baunerven- und Materialbelastung werden, daher: Neeeee..!

ship03

Und da die Bespielung des Lagerraums eher eine Seltenheit werden würde (und wenn per Battlemat oder Extrabau auch schnell arrangiert werden könnte), verwarf ich den Gedanken recht schnell (an den Masthaltern kann man noch erkennen, dass ich denen bereits eine Holztextur verpasst hatte, die nun gar nicht mehr sichtbar sein wird).

ship04

Stattdessen wurde das Unterdeck mit Stützen aus passenden Styrodurresten versehen und alles spielsicher verleimt.

ship05

Der Rumpf dürfte noch sehr interessant werden.
Ich habe estmal ein paar Grundbalken vertikal angeklebt, an denen ich mich später entlang hangeln will, weiss aber noch gar nicht, wie ich dabei genau vorgehen werde.
Let’s see.

Vielleicht kotzt mich das Basteln auf Grund von Fummeligkeit und und und am Ende dermaßen an, dass ich das Projekt wieder eistampfe, doch noch bin ich guter Dinge und fülle Trocknungszeiten mit Deckdetails.

ship07

Ich weiss also noch nicht, wohin die Reise geht und ob sie ordentlich abgeschlossen wird, werde Euch aber auf dem Laufenden halten.

ship06

Bis denne..!

Aufgerufen 58x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter 28mm, Allgemein, Bastelreport, DIY, El Dungeono, Hartschaum, Saint Martillo, Schiff, The Assault Group, Work in progress veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.