DIY Würfelbrett

Für Deadzone wollte ich gerne ein spezielles Würfelbrett – nicht so einen klassischen, beigegerahmten Würfelteller mit grünem Filzbezug:
Die finde ich a.) vom Look her überhaupt nicht zeit- & hobbygemäß und b.) einfach schlicht zu teuer für ’n Buchenholzsechseck (Plastikteller sind noch mehr bäh) mit Stoffbezug.

Zudem wollte ich etwas, das platzsparend neben das Spielfeld gestellt werden kann, dabei aber ausreichend Würfelfläche bietet, dass beide Spieler sich ihre vergleichenden Würfe zeitgleich entgegen brettern können.

Gestern schleifte mich meine Tochter mit zu Nanu-Nana – und siehe da:

diywb2

Now I’ve got the Würfelbrett that I wanted!

Das „Base“ bildet irgend so eine Holzdeko(?)schale im „hippen“ Vintagelook für 5 €uronen, dazu kam für weitere 3 €uro noch ein anthrazitfarbener Telleruntersetzer aus Filz.

Zunächst bereute ich schon meinen Geiz:
Mit 2 Filztellern hätte ich sichtlich mehr Spielraum beim Zuschneiden gehabt, als nur mit einem Kreis, doch am Ende – mit etwas Nervenkitzel und Leim – hat dennoch alles gepasst.

diywb1

Für 8 €uro ist das Teil immer noch billiger als jeder Würfelteller und dabei auch noch schicker.
Außerdem habe ich jetzt die platzsparende Form, die ich wollte – heute Abend kommt dann der Praxistest 🙂

Aufgerufen 200x, heute 1x
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deadzone, DIY veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.